Funktionsausfälle aufgrund schlecht gewarteter Webseiten

Probleme von Webseiten mit einer schlechten Wartung.

Jeder hat eine, die wenigsten wissen, dass man sie warten und pflegen muss: Webseiten gehören mittlerweile zum Standard in fast jedem Unternehmen. Immerhin rund 70 Prozent aller Firmen in Deutschland betrieben im Jahr 2019 eine eigene Webseite. Und das aus gutem Grund: Mit einer Homepage zeigen Unternehmen nicht nur Präsenz, sie pflegen Kontakte, gewinnen Kunden, verbessern ihr Image - und verdienen Geld. Viele Webseiteninhaber vernachlässigen allerdings, ihre Seite fachgerecht warten und pflegen zu lassen - mit schwerwiegenden Folgen. Wir klären auf, warum das so ist und welche Auswirkungen dieses Fehlverhalten nach sich ziehen kann.

Für Leser mit wenig Zeit: Die FAQ am Ende des Textes beantworten alle relevanten Fragen.

Eine Statistik zeigt: Wartung und Pflege sind unabdingbar!

Um der Problematik auf den Grund zu gehen, führten wir eine anonyme Statistik durch. Wir wollten herausfinden, wie viele Webseiten nicht fachgerecht gewartet und gepflegt werden. Zu diesem Zweck analysierten wir 1000 Webseiten. Hierbei mussten wir feststellen, dass 92 Prozent erhebliche Mängel in jeweils zwei bis drei Bereichen aufwiesen: Sicherheit, Fehlerbehebung, Updates, Backups, Inhaltspflege, Design, Rechtsgültigkeit.

Unsere Erwartungen wurden durch dieses Ergebnis übertroffen. Wir gehen davon aus, dass ein großes Informationsbedürfnis zum Thema fachgerechte Wartung und Pflege besteht.

Mangelndes Wissen und Fehlverhalten als Ursache für schlecht gewartete und gepflegte Webseiten

Es gibt verschiedene Gründe für schlecht gewartete und gepflegte Webseiten. Zum einen muss man davon ausgehen, dass vielen Webseiteninhabern die Problematik nicht bewusst ist. Sie haben keine Ahnung, dass es wichtig ist, eine Homepage zu warten und zu pflegen.

Zum anderen gibt es Menschen, die zumindest schon einmal davon gehört haben, dass es so etwas gibt. Oftmals leuchtet ihnen allerdings die Wichtigkeit nicht ein - oder es fehlt das entsprechende Wissen für eine Umsetzung.

Ambitionierte Laien hingegen versuchen sich manchmal selbst an der Wartung und Pflege ihrer Seite, selten mit dem gewünschten Erfolg. Hier und da einen neuen Blogpost zu veröffentlichen, reicht eben nicht aus.

Es lässt sich eine Analogie herstellen zu den 1990er Jahren. Die erste Webseite wurde am 6. August 1991 von Tim Berners-Lee veröffentlicht, dies gilt als Geburtsstunde des Internets. Zwischen Juni 2011 und Juni 2012 hat sich die Anzahl der Webseiten mehr als verdoppelt. Im Juni 2015 gab es insgesamt knapp 863 Millionen Webseiten weltweit.

Entwicklung der Anzahl von Webseiten weltweit

Mittlerweile hat sich zwar fast jedes Unternehmen eine Webseite erstellen lassen. Noch haben allerdings viele Homepage-Inhaber nicht erkannt, wie wichtig es ist, eine Seite fachgerecht warten und pflegen zu lassen. Dennoch gehen immer mehr Unternehmen dazu über, diese Dienstleistung von professionellen Anbietern vornehmen zu lassen. Wir gehen davon aus, dass eine professionelle Wartung und Pflege bald zum Standard für die allermeisten Webseiteninhaber gehören wird.

Folgen: Funktionseinbußen, weniger Kunden, finanzielle Verluste

Über 90.000 Webseiten täglich werden gehackt. Oftmals bleiben die Hackerangriffe unbemerkt. So lange, bis es zu massiven Einschränkungen der Funktionsweise kommt: Die Seite baut sich langsam oder gar nicht auf, Kontaktformulare funktionieren nicht, Kunden können keine Bestellungen aufgeben. Die Liste möglicher Beeinträchtigungen ist lang. Sie reicht von veraltetem Layout bis hin zum totalen Ausfall der Seite.

Alle haben zur Folge, dass Besucher, Geschäftspartner und Kunden verärgert werden, nicht wiederkommen. Das Geschäft wird geschädigt, finanzielle Verluste sind zu verzeichnen.

Auch wenn eine Seite keinem Hackerangriff zum Opfer fällt, muss sie regelmäßig und vor allem fachgerecht gewartet und gepflegt werden. Nur dadurch kann sie einwandfrei funktionieren und bleibt wettbewerbsfähig. Wartung und Pflege sind unabdingbar für eine aktuelle, funktionierende und erfolgreiche Webseite!

FAQ

Was genau ist Wartung und Pflege?
Wartung beinhaltet Maßnahmen, die technisch abgebildet und am laufenden System vorgenommen werden wie zum Beispiel Updates oder Sicherheitskopien. Diese sind erforderlich, um grundsätzliche Funktionen aufrecht zu erhalten. Unter Pflege fallen ständige Anpassungen an technische Neuerungen, die längerfristig wichtig sind und die Webseite auf dem aktuellsten Stand halten. Beispiele: Erstellung von Content inklusive Bildern, Bildbeschriftung etc.

Warum sind fachgemäße Wartung und Pflege wichtig?
Um die Sicherheit, Aktualität und Funktion einer Webseite zu gewährleisten, sind Wartung und Pflege unabdingbar.

Was passiert, wenn eine Webseite nicht gewartet und gepflegt wird?
Es ist mit Funktionseinbußen bis hin zum Ausfall der Webseite zu rechnen.

Warum gibt es viele Webseiten, die nicht gewartet und gepflegt werden?
Viele Menschen wissen nicht, wie wichtig es ist, eine Webseite regelmäßig zu warten und zu pflegen.

Wer kann Wartung und Pflege professionell durchführen?
Wartung und Pflege wird von ausgebildeten Experten durchgeführt, beispielsweise von Webagenturen.

Warum kann ich es nicht selber machen?
Man benötigt umfangreiche Fachkenntnisse, um Wartung und Pflege professionell durchzuführen. Die Kenntnisse interessierter Laien reichen nicht aus, um alle Aspekte zu berücksichtigen.